150 MHz Befeldung nach Dieter Broers

1981 machte  Dieter Broers  an der Universität Berlin eine folgenreiche und erstaunliche Entdeckung.

Mit einem selbst gebauten Hochfrequenz-Generator wies er eine biologische Wirksamkeit einer modulierten Hochfrequenz von 150 MHz nach. In den folgenden Jahren forschte er ausgiebig und akribisch und konnte mehrfach zeigen, dass modulierte hochfrequente elektromagnetische Signale bei biologischen Systemen zu nachweisbaren Veränderungen führen.

Im Jahre 1983 ließ er den Generator als eine Bestrahlungsvorrichtung zur Behandlung von lebendem Gewebe mit elektromagnetischen Wellen vom Europapatentamt patentieren.

Viele Jahre vergingen bis 1999 die Berliner Firma FM Elektronik Peter Feucht mit der Entwicklung des MF 150 in die Produktion von Befeldungsgeräten zur Therapie einstieg. Das Gerät ist aufgrund der DNA-Resonanzfrequenz von 150 MHz vielseitig einsetzbar und erlangte seine Zulassung als Medizinprodukt mit Studien an Kniegelenksarthrosen.

Präsentation